Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Cookie-Richtlinien Cookies deaktivieren Cookies zulassen
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung.
Unsere Cookie-Richtlinien Cookies zulassen

Aktuelles

Erfolgsduo Paul Estermann und Quinara

Für die gerade mal 9 jährige Quinto-Phantom Stute Quinara unter Paul Estermann reihte sich beim Chio in Aachen ein Erfolg an den anderen. Sie sind im Spitzensport angekommen und wir sind gespannt, was man in Zukunft von ihnen hören wird. Die erste Longierhalle mit Decken-Führanlage in der Schweiz vor über 10 Jahren ging an Paul Estermann. Übrigens startete er mit seiner Milly das erste Mal in seiner Karriere bei den Olympischen Spielen in London.



Gym (nasium) für Pferde

Bewegung und Training sind Übungen für den Alltag und für das Wohlbefinden der Pferde unerlässlich. Frau Buck hat in ihrem Fachartikel Laufband und Führanlage genauer unter die Lupe genommen. Ob mit oder ohne Wasser, beide Geräte bieten hervorragende Voraussetzungen und Erleichterungen für den täglichen Einsatz. Erfahren Sie mehr unter Gym (nasium) für Pferde.



Gym (nasium) für Pferde

Unser Sommerrundschreiben ist auf die Reise gegangen

Mittlerweile müsste es in Ihrem realen Briefkasten angekommen sein. Sie möchten in Zukunft auch zu unseren Rundbriefempfängern gehören? Über das Kontaktformular können Sie uns eine Info zukommen lassen. Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.



Sommerrundschreiben 2011

London 2012: Gold für Michael Jung!

Mit seinem 30sten Geburtstag feiert Michael nun auch seinen Doppelsieg bei der Olympiade. Strahlend erzählt er in einem Interview von seinem SAM, dem besten Pferd  des gesamten "Showjumping", der in brillianter From die Tage hier mit ihm in London meisterte. Nach seinen Siegen 2010 in Kentucky, 2011 in Luhmühlen nun also 2012 olympisches Gold für dieses außergewöhnliche Paar.
Herzlichste Glückwünsche aus Honhardt an den Gold-Jung aus dem Ländle!



Bildungspartnerschaft: Rollendes Ergebnis sichtbar!

Geplant, konstruiert, gefertigt und montiert wurde mit Hilfe unserer Facharbeiter und viel Schweiß. Wie aus einer Bierkiste ein fahrbarer Untersatz wird, lesen Sie im angehängten Artikel.



Unsere Partner rüsten sich für Olympia

Nach dem CHIO in Aachen steht die Starterliste. Marcus Ehning und Michael Jung werden ihre Pferde Plot Blue und SAM satteln. Sie werden ihr Können bei den Olympischen Spielen unter Beweis stellen und ihr BESTES geben. Nachdem die britische Starterliste gänzlich ohne den Namen Withacker auskam, besannen sich die Offiziellen nach dem Sieg von Michael Withacker beim Großen Preis von Aachen eines besseren und setzten ihn dann doch noch auf die Liste. Wir drücken allen die Daumen! Spannend, wer von unseren Kunden noch mit auf der Starterliste stehen wird?



Pferde mal anders

haben die Teilnehmer unserer 25-köpfige Reisegruppe gesehen, gespürt und hautnah erlebt. Mit der Aussicht auf Sonnenschein landete die Reisegruppe am 25.04.2012 in Toronto. Nachdem nach ausführlicher Prüfung bei der Einreise letztlich allen Einlass gewährt wurde, stand der Reise nichts mehr im Wege. Die Skyline von Torontos Tower beeindruckte nicht weniger, wie das nasse Vergnügen mitten durch die Wassermassen der Niagarafälle. Den Auftakt der Pferdebetriebe bildeten gleich zwei Betriebe der Superlative, Sycamore Hall Farm und River Edge, betrieben von Hassler Dressage. Dem Besitzer von River Edge gehören 880.000ha Land. Ja, die Nullen stimmen. Nur noch der Staat USA besitzt mehr Land als er. Den Abschluss bildete im Nordosten Maryland. Alles dreht sich hier um Rennpferde. Ein Blick auf das Morgentraining der Pferde, die Vorstellung des Kentuckyderby Siegers 2012, Animal Kingdom, der in seinem Leben bereits 2.371.800 Dollar gewonnen hat, sowie ein Besuch bei Bruce Jackson, der sich der Reha und Therapie von Pferden widmet, standen auf dem Programm.
Über Washington ging die Reise dann Richtung Süden. Rennbahn und Kasino in Charleston rundeten diesen Abschnitt ab. Staunend nahm die Reisegruppe St. Bride in Augenschein. Für uns Deutsche fast nicht zu verstehen, wie man so viel Geld in sein Hobby investieren kann. In Front Royal wartete auf der Terrasse ein vorbereiteter Frühschoppen, den die Reisegruppe mit etlichen deutschen Volksliedern begleitete. Ein Zwischenstopp bei Hooters, wo die schlechtesten Chickenwings der USA von schmucken Bedienungen serviert werden, musste sein. Plastikgeschirr und American Breakfast waren gewöhnungsbedürftig, aber das musste auch gehen. In Lexington angekommen, war der Heimspielvorteil noch deutlicher zuspüren, wie zuvor. Back to the Routes auf die Sandbergfarm, wo 2005 mit Kraft Brother USA alles begann. Man kann sich kaum vorstellen, dass hier einmal LKW`s mit schwerer Ladung den Sandweg passierten. Der Firmensitz hat sich in Richtung Lexington ins Industriegebiet bewegt, was die ganze Abwicklungen vereinfacht. Peter Berglar, gebürtiger Kölner, Leiter der Stonererath Farm, stand Rede und Antwort in allen Fragen rund um die Philosophie der Rennpferdewelt. Ein kleiner Unfall trübte ganz kurz die Stimmung. Nachdem der Busfahrer seinen Schock überwunden hatte und alle Formalitäten geklärt werden konnten, ging es weiter. Namhafte Gestüte wie Three Jimmnys und Winstar, der Kentucky Horsepark, wo Michael Jung 2010 seinen Weltmeistertitel holte, die Rennbahn in Keenland und die Hagyard Clinic wurden besucht. Über Vitamin B gelang es Frank, bei Gainsborough, Scheich Mohamed bin Rashin al Maktum Privatstall, eine Tour zu organisieren. Striktes Besucherverbot gilt hier normalerweise. Das 500-ha-Areal beeindruckte alle. Aber was wäre eine USA-Reise ohne Whisky, Spare Rips und Riverboatparty. Der Whisky gab es vor den Spare Rips bei der Buffalo Trace Distillery in Frankford. Ein begnadeter Whiskykenner führte die Besucher in die Welt des Whisky ein. Ob beim anschließenden Pferderennen zwischen Lea und Horst auf dem Parkplatz der Whisky sein übriges schon dazu beigetragen hatte, bleibt offen. Auf dem Betriebsgelände der Fa. Kraft luden die MA zu einem echten Kentucky Barbecue ein. „Hier habe ich meine besten Spare Rips gegessen und solche werde ich vermutlich auch nie wieder essen.“ schwärmte Herr Mayer. Die Stimmung war sehr gut. Die Teilnehmer lobten das ausgesprochene Engagement von Frank Kraft „ der isch ja an richtiger Amerikaner gwora“ bemerkten ein paar Hohenloher Stimmen aus der Gruppe. Nicht weniger des Lobes sprachen sie sich über die sehr gute und umsichtige Reisebegleitung durch Uwe Kraft aus. Der Dank der Gruppe war alle Mühe wert. Und wo geht es das nächste Mal hin???



Eine Gleitschienen-Führanlage für Reitstall Schaal

Am Fuße der Schwäbischen Alb steht seit diesem Frühjahr eine 10x20m Gleitschienen-Führanlage auf dem Gelände des Reitstall Schaal in Nürtingen. Kontinuierlich hat sich der Reitstall die letzten 20 Jahre weiterentwickelt. Für dieses Jahr stand eine Führanlage an, die wir liefern und montieren durften.



Neues Steuerungsgerät entwickelt

Ein individuell programmierbares Steuerungsgerät erweitert die Produktpalette der bisherigen Steuerungen von Kraft. Individuelle Trainingseinheiten lassen sich durch das Steuerungsgerät Typ 1 optimieren. Über ein Touchpanel kann die Steuerung  einfach bedient werden. Je nach Bedarf und Trainingsprogramm kann der Nutzer zielgerichtet für seine Pferde Dauer, Geschwindigkeit und Richtung frei wählen und in fünf Programmen speichern.  Diese lassen sich bequem und unkompliziert im täglichen Betrieb abrufen. Die Nähe zur Praxis und zum Kunden zeichnet diese Entwicklung aus.
Manuelle Steuerungsgeräte können problemlos ausgetauscht werden.
Informationen und Bestellungen erhalten Sie bei uns. Rufen Sie an unter Tel. 07959/702 oder schreiben Sie eine E-Mail an info@ kraft-fuehranlagen.de.



Gut Meinfeld

Neben dem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb von Familie Behlau befindet sich eine  Pferdepension mit einer schmucken Araberzucht inmitten des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Eine Gleitschienen-Führanlage 10x20m wurde von uns installiert. Sieben Pferde finden darin während des gelenkschonenden Trainings ihren Platz. Wir gratulieren Familie Behlau ganz herzlich zu dieser Entscheidung.